Teilnahmebedingungen

 

  • Alter: Teilnehmen können Auszubildende, die zum Zeitpunkt der Preisverleihung nicht älter als 25 Jahre (Hauptpreis) bzw. 28 Jahre (Sonderpreis „Integration“) sind und sich in einer dualen Berufsausbildung (Betrieb/Berufsschule) befinden.
  • Zuständige Kammer: Zugelassen sind Azubis, die ihre Abschlussprüfung vor der Handelskammer Hamburg oder der Handwerkskammer Hamburg ablegen werden.
  • Studium: Um Verzerrungen zu vermeiden, können Azubis, die ein duales Studium absolvieren, nicht teilnehmen.
  • Wiederholung: Es ist nur eine einmalige Finalteilnahme (Contest: Top 20) möglich. Bewerber, die bereits einmal im Finale standen, können nicht erneut berücksichtigt werden.
  • Anzahl Azubis: Jede Hamburger Firma (gilt auch für verbundene oder Franchiseunternehmen) darf nur einen Kandidaten ins Rennen schicken. Eine zusätzliche Bewerbung für den Sonderpreis „Integration“ ist möglich. Für den Sonderpreis „Integration“ können sich Unternehmen bewerben, die mindestens einen Auszubildenden mit Migrationshintergrund beschäftigen.
  • Unterlagen: Neben den Bewerbungsbögen (Azubi und Ausbilder) muss das letzte Berufsschulzeugnis eingereicht werden. Falls noch kein Berufsschulzeugnis vorliegt, reicht das letzte Schulzeugnis. Das Bewerberfoto muss den Auszubildenden und den Ausbilder zusammen zeigen (in Berufskleidung bzw. in einer Arbeitssituation). Die Begründungstexte (Azubi und Ausbilder) sollten jeweils nicht länger als 1.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) lang sein. Das Video, das der Azubi in Eigenregie erstellt, sollte circa 60 Sekunden lang sein. Darin soll der Auszubildende sich vorstellen und zeigen/erklären, warum er denkt, Hamburgs Azubi des Jahres zu sein. Das Video kann mit einem Smartphone gedreht werden. Die gängigen Dateiformate sind MP4-Video (.mp4), Videoclip (.avi), 3GPP-Audio/Video (.3gp) und QuickTime-Video (.MOV). Diese Anforderungen gelten für den Hauptpreis wie auch für den Sonderpreis „Integration“.
  • Einreichung Unterlagen: Die Bewerbungsbögen (Hauptpreis und Sonderpreis „Integration“) für den nächsten Wettbewerb im kommenden Jahr werden im Sommer 2017 hier zum Download zur Verfügung gestellt. Die Unterlagen können per E-Mail und via Post (Janine Thoms, Handelskammer Hamburg, Geschäftsbereich Berufsbildung, Sach- und Fachkundeprüfungen, Berufliche Schulen und Bildungspolitik, Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg) eingereicht werden. Eine persönliche Abgabe der Unterlagen bei der Handelskammer Hamburg ist auch möglich: z.Hd. Janine Thoms, Stichwort „Azubi des Jahres“. Die Übermittlung der Videodatei kann elektronisch (Wetransfer.com/Dropbox) oder per Post/persönliche Abgabe (USB-Stick, CD) erfolgen. Postalisch zugestellte bzw. persönlich abgegebene Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Wir bitten um Verständnis.
  • Berichterstattung: Die 20 Top-Azubis und deren Ausbilder (Hauptpreis) bzw. der Finalkreis für den Sonderpreis (werden nach der Jurysitzung von der Handelskammer informiert) und halten sich danach für Interviews mit „Bild Hamburg“ und dem „Azubi des Jahres“-Filmteam bereit. Die Interviewtermine stimmen die Redaktionen mit dem jeweiligen Azubi und dessen Ausbilder ab.

Bewertungskriterien:

  • Begründungstext des Ausbilders, warum der Azubi den Titel verdient hat (Bewerbungsunterlagen).
  • Begründungstext des Azubis, warum er „Hamburgs Azubi des Jahres“ ist (Bewerbungsunterlagen).
  • Letztes (Berufs-)Schulzeugnis: Zensuren, Fehlzeiten, Anmerkungen (Bewerbungsunterlagen).
  • Foto, das Azubi und dessen Ausbilder zusammen zeigt (Bewerbungsunterlagen).
  • Video des Azubis, in dem er sich vorstellt und zeigt, warum er Hamburgs Azubi des Jahres ist (Bewerbungsunterlagen).
  • Allgemein- und Fachwissen (Contest).
  • Technisches Verständnis und Geschicklichkeit (Contest).
  • Auftreten, Souveränität, Scharfsinn, Kreativität (Bewerbungsunterlagen, Contest).
  • Persönlicher Eindruck der Jury bei Sonderpreis „Integration“ (Firmenbesuch/Telefonat).